Das Jahr fängt ja gut an ...

Der Shop ... nicht nur für Männer

... mit nuVms.de

Es reicht mit der islamistischen Übernahme – Keine Großmoschee in Halle!

14 Feb

Es reicht mit der islamistischen Übernahme – Keine Großmoschee in Halle!

Das müssen Sie lesen!

GEDIENT! Ein NVA-Soldat erzählt

Das Buch über eine Zeit, die jeder DDR-Bürger erlebte. Keine Abrechnung, kein Geheule, sondern ein Roman, ein Erlebnisbericht.

Zum Lachen, zum Weinen, zum Verstehen, zum Diskutieren.

>> Klick jetzt HIER! <<

Nach Informationen der Seite „Du bist Halle“ plant die „muslimische Gemeinde“ den Bau einer Großmoschee und die Stadt Halle will ihr bei der Suche nach einem passenden Grundstück dafür laut dem OB Wiegand (Ex-SPD-Mann) behilflich sein. Eine Zuschrift: „Größere Moschee für Halle? Vorschläge sollen gemacht werden… Wie wäre der alte Schlachthof? 3 fliegen mit einer Klappe – 1. Sie haben viel Platz, 2. Die Lage ist relativ isoliert und 3. Es brennt häufig auch ohne Muslime, also kann ein fremdenfeindlicher Hintergrund direkt ausgeschlossen werden… Achso und das dort Schweine geschlachtet wurden, muss man ja keinem sagen “ „Wir haben der Situation intensiv ausgewertet“, sagte Oliver Paulsen vom Dienstleistungszentrum Igration und Integration. „Solche Fälle sind klar zu verurteilen.“ Man sei überrascht gewesen über die Heftigkeit der Medienberichte, der die Stiuation habe sich nicht gravierend verschlechtert. Paulsen gestand aber ein, dass die Moschee am Meeresbrunnen angesichts der in den vergangenen Jahren gewachsenen Zahl an Muslimen in Halle an ihre Kapazitätsgrenzen stößt. So sind es bei Freitagsgebeten oder religiösen Festen teilweise mehrere Hundert Menschen, die auf der angrenzenden Wiese, eingebettet zwischen Hochhäusern, beten. Quelle: dubisthalle.de Muselmanen beim Gebet in Halle:
Übernommen von: Halle Leaks Weiterlesen auf Es reicht mit der islamistischen Übernahme – Keine Großmoschee in Halle!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Teilweise sind Texte und Videos übernommen. FFD365 fragt vorab um Erlaubnis, Rechte und Pflichten bleiben jedoch davon unverändert.