Das Jahr fängt ja gut an ...

Der Shop ... nicht nur für Männer

... mit nuVms.de

Rudel tollwütiger Flüchtlinge bringen Polizisten zu Fall und versuchen, ihn totzutreten

14 Jan

Rudel tollwütiger Flüchtlinge bringen Polizisten zu Fall und versuchen, ihn totzutreten

Das müssen Sie lesen!

GEDIENT! Ein NVA-Soldat erzählt

Das Buch über eine Zeit, die jeder DDR-Bürger erlebte. Keine Abrechnung, kein Geheule, sondern ein Roman, ein Erlebnisbericht.

Zum Lachen, zum Weinen, zum Verstehen, zum Diskutieren.

>> Klick jetzt HIER! <<

Gezielte Fußtritte, immer wieder in Gesicht und Kopf. Dieses Rudel – sich wie tollwütige Tiere verhaltender – Flüchtlinge verdient es nicht, noch Menschen genannt zu werden. Was würde man eigentlich mit tollwütigen Hunden machen? Wann bekommt die Polizei gegen dieses Gelichter endlich den generellen Schießbefehl? Wir sind nicht mehr sicher in unserem Land und jeder Tropfen Blutes, der durch diese vertierten „Menschen“ vergossen wird, jede Vergewaltigung geht auf die Kappe der Kanzler-Verbrecherin #Merkel und ihrer Armee von debilen #refugeeswelcome-Flüchtlingshelfern aus der kriminellen Vereinsmafia. Dabei kam es zu einem Handgemenge in dessen Verlauf ein 17jähriger Jugendlicher mit der Faust auf den Hinterkopf eines Polizeibeamten einschlug. Der Polizeibeamte konnte den 17jährigen überwältigen und zu Boden bringen. Ein weiterer 17jähriger trat dann mit dem Fuß gegen den Kopf des Beamten. Der Beamte erlitt dabei eine Platzwunde über dem Auge sowie eine Gehirnerschütterung. Der Beamte musste in ein Regensburger Krankenhaus stationär eingeliefert werden.Die Kriminalpolizei Regensburg hat die Ermittlungen wegen Widerstands gegen die Staatsgewalt und weiterer Delikte übernommen. Quelle: wochenblatt.de
Übernommen von: Halle Leaks Weiterlesen auf Rudel tollwütiger Flüchtlinge bringen Polizisten zu Fall und versuchen, ihn totzutreten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Teilweise sind Texte und Videos übernommen. FFD365 fragt vorab um Erlaubnis, Rechte und Pflichten bleiben jedoch davon unverändert.