Das Fest fängt ja gut an ...

Der Gutschein mit Sparbonus

... mit nuVms.de

Es ist Moslems sogar ausdrücklich verboten, Silvester zu feiern

1 Jan

Es ist Moslems sogar ausdrücklich verboten, Silvester zu feiern

Also ist ihr Erscheinen auf den Feierlichkeiten von Ungläubigen immer anders begründet. In den geplanten Massenvergewaltigungen oder um Terror zu verbreiten. Der Koran legt eindeutig fest: (Wenn sie nicht alle nur in ihren Geburtstag reinfeiern ) Verbot der Teilnahme an Silvesterfeierlichkeiten Aus der Sunna des Propheten (Allahs Segen und Friede auf ihm) geht klar hervor, dass es für die Muslime nur zwei Feste im Jahr gibt: Das Opferfest und das Fastenbrechenfest. Alle Feste, die darüber hinausgehen, stellen eine Neuerung in der Religion dar und sind abzulehnen. Dies gilt sowohl für angebliche islamische Feste wie den „Geburtstag des Propheten“ als auch für christliche oder jüdische Feste. In Quran und Sunna lassen sich mehr als zwanzig Beweise finden, die ein Verbot des Feierns christlicher und jüdischer Feste untermauern. Diese werden detailliert im Artikel „Weihnachten“ aufgeführt.Es ist daher weder erlaubt, an Silvesterfeiern teilzunehmen noch dazu zu gratulieren. Quelle: islam-pedia.de Silvester heißt Wunderkerze anzünden und Sekt schlürfen? Nein. Jedenfalls nicht in der Hermannstraße in Berlin, wo unser Fotograf die Stunden verbrachte, in denen Feuerwerkskörper zu Schusswaffen werden. Aus einem Späti dröhnt Techno, während Raketen nicht in der Luft, sondern mitten auf der Straße explodieren. Böller treffen unseren Fotografen in dieser Nacht nicht, dafür die Faust eines Mannes, der offensichtlich kein Foto-Fan ist. Schaut Euch die Fotoserie auf vice.com an. Nur Moslem-Terror. Das Viertel dort scheint verloren. Diese Zustände beseitigen: CDU, SPD, Grüne und Linkspartei zum Teufel jagen!  
Übernommen von: Halle Leaks Weiterlesen auf Es ist Moslems sogar ausdrücklich verboten, Silvester zu feiern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Teilweise sind Texte und Videos übernommen. FFD365 fragt vorab um Erlaubnis, Rechte und Pflichten bleiben jedoch davon unverändert.